Ihr Hautarzt Dr. Paulus Zenahlik

Nagelpilz

Nagelpilz ist nicht nur ein kosmetisches Problem – er ist eine ernstzunehmende Infektion und kann ansteckend, entstellend und schmerzhaft sein. Er ruft Veränderungen der Farbe, Struktur und Form der Nägel hervor. Schwere Infektionen können den Verlust der Nagelplatte zur Folge haben.

Wie entsteht eine Nagelpilzinfektion?
Die Erkrankung hängt meist nur wenig mit der persönlichen Hygiene des Betroffenen zusammen. Üblicherweise haben Pilze auf dem Nagel keine Chance. Das Tragen von zu engen Schuhen kann zu Verletzungen und Druckstellen an den Nägeln führen. Dadurch wird die Durchblutung des Nagelbettes beeinträchtigt, oder das Nagelwachstum gestört. Dies wiederum begünstigt eine Infektion, denn Pilze können leichter in den Nagel eindringen und Nagelsubstanz zerstören. Pilze, die jene Infektionen verursachen, finden wir an vielen Stellen wie Duschen, Saunen, Wellness-Bereichen oder auch in Schwimmbädern. Auch die gemeinsame Nutzung von Nagelpflegegeräten kann die Ursache des Übertragens von Nagelpilzerkrankungen sein. Personen mit Erkrankungen des Immunsystems, verschiedenen chronischen Erkrankungen oder Diabetiker leiden vermehrt unter Nagelpilzinfektionen. Ältere Menschen haben ebenso ein erhöhtes Infektionsrisiko, da die Nägel immer langsamer wachsen und die Durchblutung der Nagelplatte schlechter wird.

Wie sieht ein Nagelpilz aus?
Meist sind Pilzinfektionen des Nagels am freien Nagelrand zu erkennen. Der vordere Nagelrand trübt sich weiß-gelblich ein, bis nach und nach die gesamte Nagelplatte befallen ist. Je nach Pilzart ist die Verfärbung des Nagels unterschiedlich, von braun über grün bis schwarz. Zuerst wird der Nagel dick, danach spröde und brüchig, bis es zur Ablösung des Nagels vom Nagelbett kommt.

Die Behandlung ist einfach und effektiv
Nagelpilzinfektionen verschwinden nicht von alleine. Oft werden verschiedene Hausmittel oder Behandlungen wie Cremen, Nagellacke und Tinkturen empfohlen. Diese kosten meist eine Menge Geld, bringen aber nur bei leichten Fällen eine Heilung. Auch das Abziehen der Nagelplatte ohne zusätzliche medikamentöse Behandlung ist nicht nur zwecklos, sondern auch äußerst schmerzhaft. Die einzige Möglichkeit den Nagelpilz wirklich los zu werden, sind Medikamente in Tablettenform, diese wirken von innen – d.h. der Wirkstoff wird an der Nagelkeimzone in den Nagel eingebaut. Diese Medikamente sind relativ teuer und dürfen deshalb nur nach einem vorherigen Nachweis der Pilzinfektion mittels Pilzkultur durch den Hautarzt verschrieben werden.

© Dr. Paulus Zenahlik 2015 | Kontakt | Impressum und Datenschutz

Kontakt

Telefon: +43 316 760011

Öffnungszeiten

Montag 14.00 bis 19.00 Uhr
Mittwoch 13.00 bis 19.00 Uhr
Donnerstag 08.00 bis 13.00 Uhr